Tag Archives for " Altersvorsorge "

Erspartes in Immobilien investieren? Das erwarten Deutsche

Erspartes Immobilien Investition

Das hart ersparte Geld vom Konto zu nehmen und in eine Immobilie zur Altersvorsorge zu investieren ist eine Entscheidung, die nicht unbedingt jeden Sparer glücklich macht. Noch vor der Niedrigzinsphase war das Sparbuch des Deutschen Lieblingsparkplatz für sein erspartes Vermögen. Diese Priorisierung rührt besonders daher, dass ein Sparbuch die Vorteile der ständigen Liquidität mit sich bringt. Angelegtes Geld, kann bei Bedarf jederzeit abgehoben und für den jeweiligen Zweck verwendet werden.

Bei einer Immobilie sieht das Ganze etwas anders aus. In der Regel bindet man beim Immobilienkauf sein erspartes Vermögen über einen längeren Zeitraum. Genau diese langfristige Bindung ist es, die die Deutschen vom Immobilienkauf abschreckt. Eine Online-Erhebung der Immobilien-Crowdfunding-Plattform Exporo mit Sitz in Hamburg, bei der diesen Januar 1.000 Bürgerinnen und Bürger zum Thema „Was wünschen Sie sich 2020 für Ihre Geldanlage” befragt wurden, ergab, dass sich 70 % wünschen, auch bei Investitionen in Immobilien liquide zu bleiben. Dass das Sparbuch keine alternativlose Möglichkeit beim deutschen Sparer mehr darstellt, ist ebenfalls ein Ergebnis der Umfrage. Knapp 90 % der Befragten wünschen sich nämlich eine Kapitalverzinsung von mindestens 2 %, wovon das beliebte Sparbuch sich seit 2008 stetig weiter entfernt. Nicht zuletzt aus genau diesem Grund, sehen jedoch 76,8 % der Umfrageteilnehmer Immobilien als alternative Kapitalanlage.

Wägt man alle Risiken ab und lässt eine Immobilie vor dem Kauf ausreichend prüfen, stellen Immobilien derzeit die sicherste Kapitalanlage dar. Voraussetzung sollte aber immer eine vorangegangene wirtschaftliche Prüfung der wichtigsten Grundfaktoren sein, sodass man mit dem Kauf des richtigen Objektes, an einem geeigneten Standort, eine langfristig positive Kapitalverzinsung erzielt. Zudem sind immer die Wünsche des Käufers bzw. Anlegers von entscheidender Bedeutung. Sprich, welches Ziel der Käufer hat, muss abgestimmt sein, damit das Investment dahingehend ausgerichtet wird. Hier gibt es nämlich gravierende Unterschiede. Einige Käufer wünschen sich eine ordentliche Nettorendite, andere wiederum möchten eine ordentliche Eigenkapitalrendite, damit sich ihr eingebrachtes Geld gut verzinst. Weitere Käufergruppen möchten Cashflow generieren, andere möchten, dass sich die Immobilie möglichst schnell abzahlt und bezuschussen das Investment sogar aus „eigener Tasche“ monatlich. Diese Beispiele sollen verdeutlichen, dass Immobilieninvestment nicht gleich Immobilieninvestment ist. Die Ziele des Käufers werden nach unserer Erfahrung vorab fast nie abgestimmt.

Leider ist aus unserer Sicht oft festzustellen, dass „junge Investoren“ mit wenig Erfahrung, ohne konkrete Zielvorstellungen und ohne gründliche Vorprüfung in Immobilien investieren. Hier stehen vor allem oft Wörter wie „Cashflow“ oder „Rendite“ im Vordergrund. Oft entpuppen sich solche Investitionen bei kleinen Änderungen der Parameter nicht selten schon nach wenigen Jahren als nicht wirklich lukrativ. So kann z. B. der Ausfall einer einzigen Monatsmiete schon die Rendite über mehrere Jahre gefährden. Auch die persönliche Bonität wird oft schon bei der Finanzierung des ersten Objektes „verschlechtert“ oder der Stresstest zur Bewertung von Anschlussfinanzierung wird nicht bestanden (erfahren Sie mehr in unserem Artikel zum Stresstest). Der teilweise sorglose Umgang bei der Investition in Immobilien entsteht aus unserer Sicht aus den folgenden Faktoren:

  • Fehlende Anlagealternativen
  • Es wird oft in Foren und Gruppen suggeriert, dass jeder einfach in Immobilien investieren kann.

Hier fehlt dann oft das Gesamtverständnis bzw. die Wissensgrundlage ist nicht ausreichend, um ein stabiles Investment zu tätigen.

In unserem Smartcheck berücksichtigen wir bereits die wichtigsten Faktoren wie beispielsweise:

  • die detaillierte Einschätzung des Standortes
  • verschiedene Wirtschaftlichkeitsrechnungen
  • realitätsnahe Szenarioanalysen
  • einem Stresstest zum Check der Anschlussfinanzierung

sowie weitere Analysewerkzeuge, die zur Vermeidung grober Fehler bei Immobilieninvestments beitragen. Damit sind Sie bereits im Vorfeld bestens beraten und profitieren von mehr Sicherheit, mehr Transparenz und mehr Erfolg beim Immobilienkauf. Das Ergebnis wird einfach und übersichtlich dargestellt. Dieses Produkt ist kostengünstig und soll privaten Investoren als wichtige und vor allem unabhängige Entscheidungsgrundlage bereitgestellt werden. Zudem kann bereits der Smartcheck vor einer Fehlinvestition schützen.

Weitere Beiträge